DaZ-Schüler und Lehrkräfte im Schuljahr 2018/19

Integration am DOG

Das Deutschorden-Gymnasium (DOG) ist seit 2015 „Stützpunktschule für Schülerinnen und Schüler nichtdeutscher Herkunftssprache mit gymnasialem Begabungsprofil“. Parallel zu begleitenden „Deutsch als Zweitsprache“ (DaZ) – Kursen werden die Schülerinnen und Schüler von Anfang in den Regelunterricht und in die Klassen integriert.

Der erste Schritt zu einer möglichen Aufnahme am DOG ist ein Gespräch von Eltern und Kind mit der Schulleitung und der „Deutsch als Zweitsprache“-Fachleitung. Danach wird entschieden, ob das Kind zu einem Aufnahmetest in den Fächern Englisch und Mathematik antreten kann. Nach der Auswertung des Aufnahmegesprächs, der Aufnahmetests und der übersetzten Zeugnisse kann eine Aufnahme am DOG folgen. Nach einem Jahr Probezeit entscheidet dann die Schulleitung, ob das Kind am DOG bleiben kann. Als weitere Information beachten Sie bitte die untenstehende Grafik und die „Links“ auf dieser Seite.

 

Interessierte Eltern und Schülerinnen und Schüler wenden sich bei Anfragen bitte telefonisch oder per E-Mail an das Sekretariat oder per Mail an Frau Eva Grund oder ein anderes Mitglied des DaZ-Teams.

Weiterführende Informationen zum DaZ-Konzept

 

Klick auf den Link öffnet das Dokument

 

      Das Unterrichtskonzept DaZ am DOG (100KB, JPEG)

     Das DaZ-Konzept des DOG (1.1MB, PDF)

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen