An dieser Stelle berichten wir von Neuigkeiten und besonderen Ereignissen aus dem Schulleben - von A wie Abiball bis Z wie Zeugnisausgabe.

b_150_100_16777215_01_images_2015-16_Schachmdels.jpg

 

Deutsche Schulschachmeisterschaften: DOG-Mädchen Deutscher Vize-Meister in Herzschlagfinale

Die Mädchenmannschaft des Deutschorden-Gymnasium wurde im Finale der vom 28.04.-01.05. ausgetragenen Deutschen Schulschachmeisterschaften in Berlin in einem Herzschlagfinale Deutscher Vizemeister. Das Team in der Besetzung Arinna Riegel, Elena Brunkardt, Fatima Youness und Nadine Weiß blieb ungeschlagen und lag am Ende mit einem halben Brettpunkt Abstand nur hauchdünn hinter den glücklichen Siegern aus Nordhorn.

Als Titelverteidiger und einer von sechs Favoriten als Vertreter Württembergs angereist lief für die Mädchen zunächst alles nach Plan. Am Freitag, dem ersten Spieltag, siegten sie in allen drei Kämpfen, 4:0 gegen Altenholz (Schleswig-Holstein), 3:1 gegen Berlin und – knapp, aber ganz wichtig - 2,5:1,5 gegen den Mit-Favoriten Nordhorn (Niedersachsen).

Am Samstag endete das Spitzenduell mit dem badischen Vertreter und Top-Favoriten Karlsruhe gerecht 2:2 unentschieden. Alles schien auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen diesen beiden Mannschaften hinauszulaufen, als beide auch die nächste Runde gewannen. Bad Mergentheim siegte sogar klar mit 3:1 gegen Aschaffenburg (Bayern) und belegte nach Brettpunkten, dem Torverhältnis im Fußball vergleichbar, den ersten Platz. Im Abendspiel änderte sich plötzlich die Konstellation: Karlsruhe verlor überraschend deutlich 1:3 gegen Nordhorn und Bad Mergentheim trennte sich 2:2 von Erzgebirge Annaberg aus Sachsen. Damit lag das DOG nun nicht mehr mit Karlsruhe gleichauf an der Spitze, sondern mit Nordhorn, nach Brettpunkten allerdings einen halben hinten.

Beide Teams hatten in der Schlussrunde am Sonntag harte Brocken. Das DOG konnte schnell seine Partien zu einem unerwartet deutlichen 3:1 gegen starke Freiburger beenden und wähnte sich schon als Deutscher Meister, da Nordhorn 0:1 anfänglich zurück lag und keineswegs an den verbleibenden Brettern gegen auf Gewinn stand. Doch leider konterten die Niedersachsen in der Zeitnotphase gegen Erzgebirge und zogen quasi in den Schluss-Sekunden des Turniers noch am DOG vorbei.

Vor dem Turnier wäre man mit der Vize-Meisterschaft höchst zufrieden gewesen, aber nach dem Turnierverlauf war man trotz der hervorragenden Leistung erst einmal nur enttäuscht. Die Mädchen trauerten denen der 28 gespielten Partien nach, in denen sie das fehlende halbe Pünktchen hätten holen können. Herausragend in dem Team, das in Kooperation mit den Schachfreunden Anderssen antritt und natürlich aus lauter Vereinsspielerinnen besteht, war die Mittelachse mit Elena (6 aus 7) und Fatima (6,5/7), die beide für ihre Einzelleistungen an den Brettern Zwei und Drei ausgezeichnet wurden. Arinna (4/7) zeigte am Spitzenbrett ebenfalls eine starke Leistung, während es Nadine (3/7) am vierten Brett wegen taktischer Aufstellungen der gegnerischen Mannschaften mit unerwartet starken Gegnerinnen zu tun hatte.

Neben dem Turnier machten die Mädchen schöne Erfahrungen in der Hauptstadt. Sie trafen sich wieder mit anderen Spielerinnen und Freundinnen aus ganz Deutschland und konnten, untergebracht in der Stadtmitte in 1A-Lage, bei unerwartet gutem Wetter Berlin erkunden. Ein Highlight war sicher am Donnerstag die Führung durch den Bundestag auf Einladung von Nina Warken, der Abgeordneten des hiesigen Wahlkreises. Last but not least: Shopping kam natürlich auch nicht zu kurz.

Link: http://www.deutsche-schachjugend.de/termine/2016/dsm-wk-m/

Bild DOGMädchen Berlin.jpg: Fatima Youness, Elena Brunkardt, Arinna Riegel und Nadine Weiß vom Deutschorden-Gymnasium wurden in Berlin Deutsche Vize-Meister bei den Schulschach-Meisterschaften der Mädchen.

Berthold Riegel