An dieser Stelle berichten wir von Neuigkeiten und besonderen Ereignissen aus dem Schulleben - von A wie Abiball bis Z wie Zeugnisausgabe.

 

 

Am 04.07.16 trafen wir uns vor der Schule, um gemeinsam mit unserer Klassenlehrerin Frau Frodl und Herrn Kerscher ins Schullandheim zu fahren. Mit viel Reisegepäck und guter Laune stiegen wir in den Bus und fuhren mit einem Kribbeln im Bauch los. Als wir nach circa vier Stunden ankamen, begrüßten uns Rob, der Koch, und Dave, der Koordinator.
 

Noch an diesem Tag unternahmen wir unseren ersten Ausflug im schönen Allgäu. Wir wanderten auf den Stoffelberg und verbrachten dort einen lustigen gemeinsamen Nachmittag. Abends spielten wir mit unseren Lehrern Fußball, Basketball sowie Räuber und Gendarm.

 

   

Am nächsten Tag standen wir sehr früh auf und liefen nach dem Frühstück zum Arche-Bauernhof nach Hellengerst. Dort lernten wir viel über Kälber, Kühe, Schafe und Hühner sowie über Gerätschaften, welche auf einem Bauernhof nicht fehlen dürfen. Im Anschluss erfuhren wir noch Interessantes über biologische Landwirtschaft im Allgemeinen. Zurück im Schullandheim spielten wir Fußball und streichelten die Wildpferde, deren Stall auf dem Gelände des Schullandheims lag. Nach dem Abendessen schürten wir ein Lagerfeuer, um Würstchen und Marshmallows zu grillen.

 

 

Am Mittwoch machten wir uns zu Fuß auf den Weg zum Niedersonthofener See. Dort bauten wir mit wenig Material zwei Flöße, die wir anschließend in voller Montur und mit Schwimmweste zu einer Probefahrt in den See getragen haben. Nach einer riesigen Wasserschlacht und nachdem alle einmal ins Wasser springen durften, machten wir uns auf den Rückweg, wobei wir noch eine Pause zum Eis essen einlegten. An diesem Abend unternahmen wir eine Fackelwanderung in Richtung des dunklen Waldes.

 

Donnerstags wanderten wir von Gschwend zur längsten Sommerrodelbahn Deutschlands. Wir fuhren sehr schnell und auf dem Weg entstanden einige lustige Bilder. Nach einer kurzen Pause marschierten wir über Trieblings zur Schiffsablegestelle am Alpsee. Dort kühlten wir uns ein wenig ab, bevor wir mit dem Piratenschiff „Santa Maria Loretto“ in See stachen. Es machte viel Spaß mit dem Schiff zu fahren, wir durften sogar selbst die Segel hissen. Zurück im Schullandheim veranstalteten wir einen Talentwettbewerb, bei welchem es viele lustige Showeinlagen gab. Im Anschluss durften wir das Halbfinale der EM anschauen, welches leider mit einer ernüchternden Niederlage endete.

Am nächsten Morgen stand leider schon Hausputz sowie Kofferpacken auf dem Programm und wir machten uns auf den Heimweg. Wir hatten eine sehr tolle, wenn auch viel zu kurze, gemeinsame Zeit mit einem abwechslungsreichen Programm und herrlichem Wetter!

Die Klasse 6b