b_150_100_16777215_01_images_2017-18_Reliaus2.jpgDie Idee eines Weltethos geht zurück auf Hans Küng und sein Buch „Projekt Weltethos“. 1993 wurde sie in der „Erklärung zum Weltethos“ des Parlaments der Weltreligionen konkretisiert und seither in zahlreichen Publikationen entfaltet.

Unter der Fragestellung nach gemeinsamen ethischen Werten und Maßstäben der Religionen und philosophischen Traditionen, hat die Stiftung Weltethos eine Ausstellung konzipiert und realisiert. In Zusammenarbeit mit dem Katholischen Bildungswerk wurden in der Schalterhalle der Sparkasse Tauberfranken die 15 Tafeln zu verschiedenen Religionen und ethischen Grundsätzen gezeigt. Acht Tafeln präsentieren Grundlageninformationen zu den Weltreligionen. Die übrigen zeigen und illustrieren die Weltethos-Prinzipien – Menschlichkeit, die „Goldene Regel“, Gewaltlosigkeit, Gerechtigkeit, Wahrhaftigkeit und Partnerschaft – und deren Relevanz für die heutige Zeit.

b_150_100_16777215_01_images_2017-18_Reliaus1.jpgSchülerinnen und Schüler des Ethikkurses und des Kurses katholische Religion in Klasse 11 und die katholischen Schülerrinnen und Schüler der Klasse 10 besuchten mit Frau Schneider, Frau Vey und Frau Vormwald die Ausstellung. Sie lernten dabei die Religionen in ihrer Verschiedenheit, aber auch in ihrer Gemeinsamkeit im Hinblick auf ethische Fragestellungen kennen. Es wurde deutlich, wie wichtig es in der heutigen Zeit ist, interkulturelle und interreligiöse Auseinandersetzung und Begegnung zu fördern. Die Ziele der Ausstellung „Gemeinsames entdecken, Werte leben, Gesellschaft gestalten“ haben an Aktualität nicht eingebüßt oder sind vielleicht sogar aktueller denn je.

Brigitta Vey

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen