An dieser Stelle berichten wir von Neuigkeiten und besonderen Ereignissen aus dem Schulleben - von A wie Abiball bis Z wie Zeugnisausgabe.

Von der Teilnahme am 24. SSD-Wettkampf in Ulm bis zur Lehrerfortbildung in Mergentheim

b_150_100_16777215_01_images_2017-18_sanisulm1.jpgUlm/Bad Mergentheim. Auch dieses Jahr nahm der Schulsanitätsdienst des Deutschorden-Gymnasiums Bad Mergentheim erfolgreich am Schulsanitätsdienstturnier des Deutschen Roten Kreuzes teil. Der diesjährige Wettbewerb fand in Ulm statt, so dass die drei Betreuer und zehn Schülerinnen und Schüler bereits gegen 07:00 Uhr früh am 17. März 2018 nach Ulm aufbrachen.

 

 

b_150_100_16777215_01_images_2017-18_sanisulm3.jpgNach dem erfolgreichen Abschneiden letztes Jahr in Weisach war die Teilnahme in Ulm jedoch durch die Veränderung des Regelwerkes von neuen Herausforderungen geprägt. Pia Feser, Lara Feser, Anna Lehmann, Daniel Weber, Manuel Fischer, Matthias Hess, Julia Mittnacht und Samuel Fitzgerald stellten sich jedoch selbstbewusst den Aufgaben. Im eigentlichen Kernkompetenz-Bereich, dem korrekten Anwenden von Maßnahmen der Erstversorgung am Patienten, machte sich die Ausbildung bezahlt. Im Gegensatz zu den eher unrealistischen Anforderungen der Vorjahre mussten sie zunächst zu fünft zwei Patienten versorgen. Dabei kam es darauf an, sich gegenseitig abzusprechen und den Rettungsdienst richtig zu informieren. Anschließend gelang es Ihnen bei insgesamt vier Partneraufgaben vorzuführen, wie sie auch im Schulalltag auf ihre Patienten eingehen und diese versorgen. So gelang es ihnen, 270 von möglichen 300 Punkten zu erringen. Allerdings ging der dadurch zwischenzeitlich errungene 3. Platz in der Folge verloren, da an weiteren Stationen sie ihr fußballerisches Talent und ihre Fähigkeit Türme bauen zu können beweisen mussten. Obwohl am Ende nur ein 11. Platz stand, waren sie dennoch nicht traurig. Bei den Aufgaben, worauf es im echten Leben ankommt, haben sie ihr Können gezeigt und ihre Ausbilder Petra Feser, David Schuler und Marc-Oliver Mögle brachten das auch deutlich zum Ausdruck.

 

b_150_100_16777215_01_images_2017-18_sanisulm2.jpgDieses Vertrauen in das Können der Schulsanitäter wird auch vom Kollegium so sehr geteilt, dass die Schülerinnen und Schüler bereits zwei Tage später am 19. März 2018 die Lehrerinnen und Lehrer des Deutschorden-Gymnasiums in Erstmaßnahmen für Verletzte unterweisen durften. In vier Stationen führten die Jugendlichen von Klasse 5 bis 12 vor, wie man die stabile Seitenlage durchführt, eine Person reanimiert durch Herzdruckmassage, gekonnt Wundverbände anlegt und eine Gefahrensituation richtig einschätzt. Dabei galt der Grundsatz Lernen durch Lehren und selbst anwenden. Marc-Oliver Mögle