An dieser Stelle berichten wir von Neuigkeiten und besonderen Ereignissen aus dem Schulleben - von A wie Abiball bis Z wie Zeugnisausgabe.

Matinee am 18.07.2018 im Reinhold Würth Saal des CARMEN WÜRTH FORUM

Mit dem südafrikanischen Präsidentenberater Dr. Khulu Mbatha hat sogar ein Foto geklappt: die Klasse 10b mit Frau Geiger und Herrn Fahlke.
Mit dem südafrikanischen Präsidentenberater Dr. Khulu Mbatha hat sogar ein Foto geklappt: die Klasse 10b mit Frau Geiger und Herrn Fahlke.
Be the legacy. Unter diesem Motto fand am Mittwoch, dem 18. Juli 2018, eine Matinee zum Gedenken an Nelson „Madiba“ Mandelas 100. Geburtstag statt.

Zu dieser Veranstaltung, die im Carmen Würth Forum in Künzelsau abgehalten wurde, fanden sich verschiedene Persönlichkeiten ein, um ihre Gedanken über Mandela zu teilen.

Auch wir, die Klasse 10b des Deutschorden Gymnasiums Bad Mergentheim mit unseren Lehrern Frau Geiger und Herrn Fahlke, durften als Vertretung der jüngeren Generation der Veranstaltung beiwohnen.

Anwesend waren als Redner der ehemalige deutsche Botschafter in Südafrika Dieter W. Haller, der südafrikanische Präsidentenberater Dr. Khulu Mbatha und der Gastgeber Prof. Dr. h.c. mult. Reinhold Würth. Darüber hinaus hielt der Moderator, Jan Philippe Schlüter, eine Podiumsdiskussion mit jungen, engagierten Erwachsenen ab, um zu zeigen, wie man „Madibas“ Vermächtnis als Vorbild für das eigene Handeln in den Alltag integrieren kann. Musikalisch wurde der Vormittag vom MIAGI Youth Orchestra umrahmt. Es begeisterte das Publikum mit einer klassischen Symphonie von Beethoven und einem eigens für den Mandela Day vom Dirigenten Duncan Ward komponierten Stück, welches Elemente aus klassischer, moderner und afrikanischer Musik beinhaltete.

„It is in your hands to make of our world a better one for all” - Zitate von Nelson Mandela, wie dieses begleiteten uns den ganzen Tag. Mandela, der 27 Jahre in Gefangenschaft lebte und später der erste demokratisch gewählte Präsident Südafrikas wurde, kämpfte gegen die Apartheid und war Mitglied des ANC, des African National Congress. Diese Mitgliedschaft verbindet ihn auch mit dem Ehrengast Dr. Khulu Mbatha. (siehe Bild)

Prof. Würth erzählte von seinem Treffen mit Nelson Mandela im Jahr 2000, welches einer der bedeutendsten Momente seines Lebens gewesen sei. Er verdeutlichte seine persönliche Bindung zu Südafrika und die guten wirtschaftlichen Beziehungen zu diesem Land. Erste Erfahrungen mit dem Apartheidsystem machte er während eines Aufenthaltes in Johannesburg in den 1970er Jahren. Deshalb forderte er, achtsam zu bleiben gegenüber „allen Anzeichen von Intoleranz“.

Wir, als die junge Generation, fühlten uns hierbei besonders angesprochen und bereit die Aufgabe zu bewältigen, Madibas Traum zu leben und die Welt zu verändern. Getreu dem Motto Mandelas: “It is in your hands to make a difference.”

Die Klasse 10b